NLP Grundannahmen als Leitlinie


NLP, das neurolinguistische Programmieren, bietet nun seit über 40 Jahren einen Rahmen für das Gestalten von Veränderungsprozessen auf persönlicher und organisatorischer Ebene. Die NLP Grundannahmen spiegeln wieder, auf welchen Denk-Ansätzen NLP beruht.

Folgende Axiome liegen dem NLP zu Grunde:

  • Geist und Körper bilden ein System und beeinflussen einander
  • Jedes Verhalten ist Kommunikation, auch Schweigen
  • Die Bedeutung einer Kommunikation liegt in der Reaktion, die sie hervorruft
  • Menschen leben in ihrer eigenen Vorstellung der Welt, ihrer mentalen „Landkarte“, diese Landkarte ist nicht die Welt oder „Landschaft“
  • Menschen mit Wahlmöglichkeiten im Verhalten sind erfolgreich
  • Hinter jedem Verhalten steckt eine positive Absicht
  • Jedes Verhalten ist in bestimmten Situationen nützlich
  • Jeder besitzt alle Ressourcen, um eine gewünschte Veränderung herzustellen
  • Wenn das was du tust nicht funktioniert, tue etwas anderes

Diese Grundannahmen sind keine Gebote oder Gesetzte, sondern spiegeln eine Haltung und Einstellung bei der Annäherung an NLP dar. NLP ist ein offenes System, welches laufend weiterentwicklt wird, insofern sind diese Grundannahmen auch als temporär zu betrachten.

Auch findet eine permanente Interpretation dieser Grundnanhmen statt, was dazu führt, daß Formulierungen adaptiert werden an entsprechende Kontexte.