Training, Coaching und Consulting für Unternehmen und Einzelpersonen.

Wissen zu Leadership, Sales, Coaching, NLP und mehr!

"Wer wenig weiß, muss viel glauben.!

NLP & Selbstmanagement


Unter Selbstmanagement im NLP versteht man die Fähigkeit mit seinen persönlichen Ressourcen vernünftig und nützlich umzugehen. Zunächst sollte man jedoch betrachten, dass jeder Mensch individuell verschiedene Fähigkeiten, Werte und Glaubenssätze besitzt die demzufolge auch mit unterschiedlichen Bedürfnisse einhergehen. Es geht also darum sich selbst führen zu können, d.h. in einem Gleichgewicht mit sich und seiner Umwelt zu sein unter Anwendung von NLP Methoden und Strategien. Oftmals steht zwischen dem Gedanken etwas ändern zu wollen und der tatsächlichen Handlung der innere Schweinehund. Im Klartext bedeutet dieser Umstand, dass beispielsweise jemand mit einem sehr eng gestrickten Terminplan in die missliche Lage geraten kann kaum noch Zeit für seine privaten Bedürfnisse zu besitzen, dies aber gerne verhindern oder gar ändern möchte.  Diverse  NLP Methoden zum Thema Selbstmanagement schaffen hierbei die nötige Hilfestellung diesen Schweinehund für sich zu nutzen.


  • Werte und Glaubenssätze
  • Zielformulierung
  • Dilts Pyramide
  • Walt-Disney-Strategie
  • Entspannungstechniken
  • Zeitmanagement

NLP und Selbstmanagement. Es liegt an Ihnen, die richtigen Dinge richtig zu tun In einer modernen hochtechnisierten Welt, in der Probleme wie enger werdende Märkte und Ressourcenknappheit die Tagesordnung bestimmen, scheint Termindruck, Arbeitsüberlastung, Tendenz steigend zu sein. Als erstes leiden die privaten und persönlichen Interessen unter dieser "angespannten" Situation. Woher soll man sich nach einem Bürotag mit Überstunden und Hektik auch noch Muße und vor allem Zeit nehmen? Die Folgen des ständigen Gefühls von Zeitmangel sind bekannt: Dauerstress, wachsende Unzufriedenheit, Zweifel an dem Sinn des Ganzen. "Keine Zeit" zu haben, ist allerdings nur das Symptom und nicht die Ursache für das Problem. Die Zeit selbst ist nicht zu beeinflussen, weder zu vermehren noch zu verkürzen und rein rechnerisch betrachtet für jeden Menschen gleich. Wer also ständig meint, ihm laufe die Zeit davon, der will in Wirklichkeiten einen 24 Stunden Tag mehr hineinpressen als hineingeht. Die Frage lautet deshalb nicht, wie viel Zeit ich habe, sondern, wie ich meine Zeit nutze. Thema Selbstmanagement! Jeder einzelne muß entscheiden, sollte aus einer Vielzahl an Möglichkeiten auswählen. Und hier liegt die wahre Ursache für das Problem: Die meisten Dinge, die man tun könnte, wird man niemals tun.

Wie viele Sportarten gibt es, von denen sie die meisten auch in zwei Leben nicht bestreiten könnten? Wie viel mögliche Kunden gibt es? Und wie viel könnten Sie davon besuchen?  Bei  jeder Entscheidung für etwas, entscheidet man sich auch immer gegen etwas. Wir alle müssen uns deshalb darüber klar werden, was wir eigentlich wollen. Welche Ziele wir anstreben, im beruflichen wie auch im privaten Bereich. Es geht nicht darum, die Zeit in den Griff zu bekommen, sondern uns selbst, das bedeutet, unsere verbleibende Zeit besser zu managen. Genau an diesem Punkt setzen die Prinzipien des Selbstmanagements an.

Die theoretische Seite des Selbstmanagements geht von der Grundauffassung aus, daß jedes Individuum eine aktive und Verantwortung übernehmende, gestaltende Haltung zu den Dingen des Lebens einnehmen sollte. Selbstbestimmung versus Fremdbestimmung sind hier die Stichwörter. Auf dieser Prämisse baut die praktische Seite des Selbstmanagements auf und hält Strategien für die tägliche Praxis bereit, um sich selbst zu beeinflussen – sich selbst besser zu managen.

Wie groß das Bedürfnis nach diesen Strategien ist, geht aus einer durchgeführten Studie (Forsa) hervor. 71% der repräsentativ befragten Führungskräfte glaubt, dass ihre persönliche Effizienz durch Selbstmanagement zu steigern sei.  Der Glaube an die Logik! Zeit: Carpe Diem – Nutze den Tag: Selbstmanagement heißt auch, Zeit als Ressource wie man im NLP sagt zu verstehen, in dem Sinn, dass mit ihr ökonomisch umgegangen werden sollte. Die kurze Formel lautet, das Beste aus der zur Verfügung stehenden Zeit zu machen. Bevor sie überlegen, was denn das Beste ist, lohnt es sich erst einmal herauszufinden, wofür sie ihre Zeit einsetzen. Nehmen sie sich Zeit für eine Zeitinventur. Beobachten sie sich einen Tag lang und notieren sie mit jeweiliger Aufgabe des Zeitverbrauchs systematisch alle Tätigkeiten aber auch Störungen und Unterbrechungen.

Bestimmt werden sie feststellen, dass sie häufig die wesentlichen Tagesergebnisse mit wenig Zeitaufwand erzielen und dagegen sehr viel Zeit aufwenden mit vergleichbare geringem Erfolg. Ihre Erfahrung deckt sich mit einer Beobachtung die ursprünglich aus dem volkswirtschaftlichen Bereich kommt,  Vilfredo Pareto, ital. Nationalökonom, stellte Ende des 19 Jahrhunderts fest, dass  80% des gesamtem Volksvermögens in den Händen von nur 20% der Bevölkerung lägen. Dieses sogenannte Pareto-Prinzip trifft auch auf viele andere Bereiche des Wirtschaftslebens zu.

Bezogen auf den Tagesablauf sollten sie die 80% ihrer Zeit, die ihnen letztlich nur 20% an Ergebnissen einbringt besonders ins Auge fassen. Hinterfragen sie jede ihrer Handlungen, ob sie wirklich notwendig war und wie sie gegebenenfalls  effizienter hätte ausgeführt werden könnte.
Um die notwendigen Fähigkeiten zu erwerben, bietet der NLP "Handwerkskasten" eine Fülle von Unterstützung an.
Deshalb sollte Selbstmanagement mehr sein als nur Stressmanagement. Nämlich Persönlichkeitstraining!

Hier bietet der Ansatz aus den NLP Vorannahmen, die Arbeit mit Glaubensätzen, Werten und Meta-Programmen die geeignete Basis.


 

Best of NLP

Exklusive-Seminar

Business Coach

Zertifizierte Ausbildung

Leadership Lounge

Entwicklung für Entscheider

MINDMARKETING Referenzen

  • Astrid Kellenbenz
    "Die Ausbildung zum Systemischen Coach hat mich gefordert und verändert: Natürlich habe ich viel über das Coaching, seinen Prozess und die dazu gehörigen Interventionen gelernt. Genauso viel aber, wenn nicht sogar mehr über mich selbst."
  • Oliver Walter
    "Die Atmosphäre innerhalb der Gruppe war ausgezeichnet und die Ausbildung dank vieler Demonstrationen und Übungen lebendig und praxisorientiert."
  • Barbara Witte
    "Nach diesen beeindruckenden 2 Tagen mit Live Demos, an denen man selbst spüren kann, was für wunderbare Methoden und Formate es gibt, traf ich eine eindeutige Entscheidung, meinen beruflichen Weg mit voller Energie auf das Coaching auszurichten. "
  • Kurt Herzig
    "Ich habe es Rolf Söder nicht immer leicht gemacht – das war spannend und er souverän. Alles in allem wertvolle Menschen kennengelernt, an wertvollem Lernstoff geschnuppert und die Lust zum Weitermachen wurde entfacht."

MINDMARKETING E-Books

  • Deckblatt Moderation Prsentation Gruppendynamik
  • deckblatt ebook coaching allgemein
  • Deckblatt Pimp my Meeting
  • Deckblatt NLP Practitioner Tagebuch
  • deckblatt nlp allgemein